Gold- und Silberschmieden - für Sie & Ihn

Lernen Sie die grundlegenden Tätigkeiten eines Goldschmieds kennen und üben Sie sich selbst darin. Mit meiner Hilfe und Anleitung werden Ihnen richtige Schmückstücke gelingen, die Sie dann entweder selbst tragen oder auch verschenken können.

Es sind keine Vorkenntnisse notwendig ausser dem Interesse an der Sache. Es gibt zahlreiche Tätigkeiten, die problemlos von Ungeübten ausgeführt werden können und für die "kniffligen" Arbeitsschritte stehe ich Ihnen zur Seite. Dies gilt selbstverständlich auch für fortgeschrittene Hobby-Goldschmiede, die nur noch bei ganz bestimmten Arbeiten Rat und Hilfe benötigen. Sie bestimmen selbst welche Hilfestellung sie möchten.

Sollten Sie auf der Suche nach einem klassischen Kurs sein, dann kann ich Ihnen selbstverständlich auch ein stärker strukturiertes Programm anbieten, in dem ich für Sie die Inhalte vorbereite und Sie sich das Goldschmieden auf diese Weise aneignen.

Die Rahmenbedingungen:

Ich stelle in meiner Werstatt vollständig eingrichtete Arbeitsplätze zur Verfügung, mit allen üblicherweise benötigten Werkzeugen und Geräten

Wir planen und besprechen gemeinsam die Inhalte und Ziele, die Sie interessieren, bzw. welches Schmuckstück Sie gerne herstellen möchten und ich erkläre und zeige Ihnen die jeweils benötigten Arbeitsschritte und Handgriffe. Ich sehe Ihnen hierbei immer wieder über die Schulter und gebe Tipps und Hilfestellungen.

Das Metall in Form von beispielsweise Altgold oder alten Schmuckstücken können Sie selbst mitbringen. Ansonsten können Sie die benötigten Edelmetalle auch selbstverständlich über mich zu fairen Preisen erwerben.

Eine Grundeiheit "Goldschmieden" besteht aus insgesamt 4 Terminen jeweils Abends von 19 bis 22 Uhr. Der Preis für diese 4 Termine beträgt 130 EUR. Zu diesen Grundkosten kommen noch die Materialkosten für das Edelmetall, sofern Sie nicht ihr eigenes Material mitbringen.

Goldschmieden - Ein Beispiel was Sie tun können

Hier sehen Sie bespielhaft wie Sie mit Hilfe eines Wachsmodells einen Ring herstellen können. Dazu wird zunächst ein Modell aus einem Stück "Wachs" hergestellt. Das Wachs lässt sich sehr einfach bearbeiten und in die gewünschte Form bringen. Sobald das Wachsmodell fertiggestellt ist, wird es zum Beispiel im Sandgussverfahren als Gußvorlage verwendet (siehe unten). Der so entstandene Metallring wird nach dem Guß gereinigt, überschüssiges Material wird weggefeilt und zu guter Letzt wird der Ring poliert und auf Hochglanz gebracht.

Ein Ring entsteht im Sandguss-Verfahren

Der Ring wurde zunächst aus einem Wachsstück modelliert und dient nun als Gußvorlage. Auf den Abbildungen sehen Sie folgende Vorgänge:

  1. Vorbereitung der Matrix für die Aufname des Wachsmodells
  2. eingesetztes Wachsmodell zur Anfertigung des Abdrucks
  3. Vorbereiten des Gußkanals in dem das flüssige Metall in die Form eingegossen wird
  4. Schmelzen des Metalls und anschließendes Eingießen
  5. Ergebnis des Gussvorgangs